Immobilien Erwerbskosten

Immobilien Erwerbskosten sind die Kosten, die neben dem verhandelten Kaufpreis anfallen. Unter diese Kosten fallen u. a. die Grunderwerbssteuer, die Gebühren für den Notar und die Kosten für den Grundbucheintrag. Wird die Immobilie über einen Makler vermittelt, dann wird zusätzlich eine Makler Courtage fällig, deren Höhe regional unterschiedlich ist, aber von 3% bis zu 10% gehen kann - zusätzlich Mehrwertsteuer versteht sich.

Diese Kosten werden durch den stark fokussierten Blick auf den reinen Kaufpreis leicht unterschätzt. Diese müssen dann auf den beim Gesamtpreis berücksichtigt werden, vor allem bei der Finanzierung. An dieser Stelle bietet sich an einen Finanzierungsrechner heran zu ziehen, der einen hierbei unterstützen kann.

Weitere Kosten die gerne übersehen werden sind eventuelle Kosten für die Renovierung oder auch eine neue Einbauküche